NACHBERICHT #11 Red Sparrows vs. 1. FSV Mainz 05 II

Die Red Sparrows sichern sich in der letzten Sekunde einen Punkt im ersten Spiel aus der Rückrunde.

Erst vor zwei Wochen standen sich die beiden Mannschaften in Mainz gegenüber. Das Spiel ging dort deutlich mit 17:28 für die Red Sparrows aus.          
Doch diesmal taten sich die Freiburgerinnen von Beginn an schwer. Erst in der fünften Minute erzielte Rebecca Dürr das erste Tor für ihre Mannschaft und fand in der gegnerischen Abwehr immer wieder eine Lücke zum Durchbruch. Die Mainzer Mädels erkannten Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr und erzielten das Tor zunächst immer wieder durch denselben Spielzug. Trainer Igor Bojic nahm beim 7:9 eine Auszeit (22.) und erinnerte seine Mädels an die entsprechenden Aufgaben, sodass die Abwehr bis zur Halbzeit nur ein weiteres Tor zuließ.   
Mit einem 9:10 ging es in die Halbzeitpause, in der der Fokus vor allem auf die positive Einstellung und gegenseitige Unterstützung gelegt wurde.          
Jessica Peter schaffte das Unentschieden zum 15:15 (45.) ehe Rebecca Dürr der erste und einzige Führungstreffer für die Red Sparrows in diesem Spiel gelang (48.). Die letzten zehn Minuten waren geprägt von Kampf, Emotionen und toller Unterstützung durch die Fans. 18:19 (58.) stand es zum Zeitpunkt als eine Zweiminuten Strafe gegen Freiburg ausgehängt wurde und die auffälligste Mainzer Spielerin Rugile Bartaseviciute das 18:20 (59.) erzielte. Zehn Sekunden später erzielte Nelli Hautz durch ein schönes Rückraumtor den Anschlusstreffer. Der Mainzer Trainer nahm noch einmal eine Auszeit. Die Freiburgerinnen agierten in der Abwehr clever und wurden lautstark von den Fans unterstützt, sodass der Angriff der Mainzerinnen abgepfiffen wurde. An Spannung kaum zu überbieten, ermöglichte sich für Freiburg noch eine letzte Chance. Leonie Kuntz sah die quirlige und schnelle Hannah Person in der gegnerischen Hälfte und spielte ihr einen super Konterpass zu. Hannah brachte drei Sekunden vor Spielende in Bedrängnis den Ball im Tor unter und sicherte den Freiburgerinnen somit noch einen Punkt. Die Freude bei der Mannschaft war rießig und ein großes Dankeschön gilt den Freiburger Fans, welche die Mannschaft anfeuerten und ebenso großen Anteil an diesem Punktgewinn haben.

Kommenden Samstag, den 10.12.22 um 17.30 Uhr bestreiten die Red Sparrows ihr letztes Saisonspiel in diesem Kalenderjahr bei der TG 88 Pforzheim, bevor sie sich anschließend in eine kurze Winterpause begeben.

Weitere Beiträge

Freiburger Spatzen in Nürtingen gefordert

TG Nürtingen – Red Sparrows HSG Freiburg 17.2. 19.30 Uhr Nach dem souveränen Heimsieg gegen Harrislee treten die Red Sparrows am Samstag die verhältnismäßig kurze