Red Sparrows holen den 2. Platz beim Bezirkssparkassen Reichenau Cup

Am vergangenen Wochenende nahmen unsere Red Sparrows am Bezirkssparkassen Reichenau Cup in Allensbach teil. Das internationale Turnier war mit hochklassigen Mannschaften aus der Schweiz und aus Deutschland bestückt. Die Red Sparrows wurden mit der HSG Gedern/Nidda, dem LK Zug und dem SV Allensbach in eine Gruppe gelost.

Samstag

Bereits im ersten Spiel konnte Freiburg seine Klasse zeigen. Es konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden und am Ende gewann man gegen die HSG Gedern/Nidda mit 16:11.

Im zweiten Spiel und gleichzeitig der letzten Partie des ersten Spieltags mussten unsere Mädels gegen den Gastgeber, den SV Allensbach, ran. Auch hier zeigten die Spielerinnen von Freiburg eine gutes Spiel und setzten sich deutlich mit 21:12 durch.

Anschließend ging es für die Sparrows zur Ferienwohnung von Kampen. Vielen Dank für das leckere Abendessen und die Übernachtungsmöglichkeit. Nach dem aufregenden und brandheißen Abend, kühlte es in der Nacht zum Glück noch etwas ab, sodass die Mädels und das Trainergespann gut und entspannt schlafen konnten.

Sonntag

Am nächsten Morgen ging es dann nach dem nahrhaften Frühstück wieder in die Halle. Es stand das letzte Gruppenspiel gegen den LK Zug an. In dieser Partie sollte es dann um den Gruppensieg gehen. Die Red Sparrows starteten schlecht in die Partie, aber kämpften sich dann Stück für Stück zurück. In einem hartumkämpften Spiel konnten sich die Red Sparrows nach 40min mit einem Tor (19:18) durchsetzen. Die Freiburgerinnen schlossen damit die Gruppenphase auf Platz 1 ab und warteten dann bis ca. 17 Uhr um das Finale gegen den HSC Kreuzlingen zu spielen.

Dieses Spiel gab es schon ein paar Wochen zuvor an einem gemeinsamen Trainingstag mit dem HSC Kreuzlingen. Damals konnten sich die Red Sparrows gegen die ersatzgeschwächten Kreuzlingerinnen durchsetzen. Im Finalspiel standen nun die Vorzeichen genau umgekehrt. Dementsprechend ging das letzte Spiel für die Sparrows leider deutlich mit 12:21 verloren.
Dennoch heißt es Kopf hoch, die Mädels haben bis zum Schlusspfiff durchgehend gekämpft und nie aufgegeben. Aus allen Spielen wurde etwas Positives mitgenommen und wiedermals sind die Red Sparrows als Mannschaft noch näher zusammengewachsen.

Ausblick

Am Mittwoch steht mit dem ATH (Achenheim Truchtersheim Handball, französische erste Liga) auswärts ein echter Hochkaräter als nächster Testspielgegner an ehe es dann am Freitag (25.08.2023) zuhause gegen die Schweizer Erstligamannschaft des HV Herzogenbuchsee geht.

Die Mädels freuen sich auf eure lautstarke Unterstützung am Mittwoch um 20 Uhr in Truchtersheim (1 Rue Godofredo Perez, 67370, Truchtersheim) oder am Freitag um 20:15 Uhr in der gewohnten Gerhard-Graf-Sporthalle.

Außerdem möchten wir bereits jetzt auf unsere ersten beiden Heimspiele in der 2. Handballbundesliga der Frauen hinweisen:

09.09.2023 19 Uhr Red Sparrows – HC Leipzig

16.09.2023 19 Uhr Red Sparrows – Frisch Auf Göppingen

Beide Spiele werden wie immer in der Gerhard-Graf-Sporthalle stattfinden.

Weitere Beiträge

Freiburger Spatzen in Nürtingen gefordert

TG Nürtingen – Red Sparrows HSG Freiburg 17.2. 19.30 Uhr Nach dem souveränen Heimsieg gegen Harrislee treten die Red Sparrows am Samstag die verhältnismäßig kurze